Fehler beim öffnen/erstellen der Datei /home/strato/http/power/webc/10/20/52770620/htdocs/templates_c/1506113276_plugins.css

Russische Volksmärchen am Samowar - www.drfg-th.de
.

Russische Volksmärchen am Samowar

Logo Vorlesetag

Unser Verein unterstützte in Suhl den bundesweiten "Vorlesetag"

Russische Volksmärchen standen am 13. November 2012 im Jugendklub "Auszeit" im Mittelpunkt. Die Mitglieder der Ortsgruppe Suhl der DRFG in Thüringen hatten zu einer Lesung eingeladen um ihre Lieblingsmärchen vor zu lesen.

DRFG Suhl 13.11.12 DRFG2 Suhl 13.11.12 DRFG3 Suhl 13.11.12 >>>Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Samowar und echtes russisches "Knapperzeug" sorgte für das nötige Ambiente. Wie die Veranstalter gemeinsam mit der Volkssolidarität betonten, hat die Lesung nicht nur bei den Kindern und Jugendlichen Interesse hervorgerufen, sondern war auch für die Erwachsenen eine Begegnung mit bekannten und neuen russischen Märchen aus ihrer Kindheit.

Zum neunten Mal wurde der bundesweite Vorlesetag von der Wochenzeitung Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn ausgerufen. Im ganzen Land lasen Persönlichkeiten aus allen Bereichen vorrangig Kindern im Schul- und Kindergartenalter Geschichten vor.

Der 9. Bundesweite Vorlesetag ist ein Tag der Rekorde: Heute teilen über 40.000 Menschen ihre Freude am (Vor-)Lesen mit anderen und setzen damit ein großes öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen. Mit dieser Teilnehmerzahl wurde

der bisherige Rekord von 12.000 Vorlesern aus dem vergangenen Jahr nahezu vervierfacht.

„Lesen und Vorlesen muss ein fester Bestandteil des alltäglichen Lebens sein, und das nicht nur Zuhause, in Kitas oder in der Schule, sondern überall. Nur über sichtbare Zeichen in der Öffentlichkeit erreichen wir auch die Menschen, die bisher wenig lesen. Aus diesem Grund leisten alle Teilnehmer am Bundesweiten Vorlesetag einen wichtigen Beitrag für mehr Lesefreude und Lesekompetenz.“ So der Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen, Dr. Jörg F. Maas, der sich sich über den enormen Zuspruch freute.

 

Nach Informationen von H.Heiderich.



.