Fehler beim öffnen/erstellen der Datei /home/strato/http/power/webc/10/20/52770620/htdocs/templates_c/1501202134_plugins.css

Russische Gäste informieren sich zu Fragen der Inklusion - www.drfg-th.de

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2017-06-30

DRFG LOGO NEU

Line Neu

Ab sofort!

Hilfe für Stepan in Kaluga "Помощь для Степана" - Aktion "Hilfe für Stepan" - 20.05. 2017 Spendenstand: 6.020,00 €.

 

Juli 2017

Montag, 17. Juli 2017 um 16.00 Uhr Vorstandssitzung OG Erfurt, Johannesstrasse

August 2017

EDU-Camp Am Samstag, 19.08.2017 von voraussichtlich 9:30 bis 16:00 Uhr gestaltet die Gruppe "Russisch verbindet!" einen Edu-Camp online für die Russischlehrer in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie der ganzen Welt unter dem Motto "Russisch verbindet!". Infos hier>>>

Mittwoch, 30.08.2017, 17.00 Uhr - Beratung Freundeskreis Gera, Markt 1.

Donnerstag, 31.08.2017, 18.00 Uhr, ZIM Erfurt, Rosa-Luxemburg-Straße 50, Stammtisch: Aktuelle Informationen zur Expo in Kasachstan

September 2017

Freitag, 22.09.2017, Uhrzeit wird noch bekannt gegeben, Salon "Kaluga" im CCS Suhl - Veranstaltung der OG Suhl "Städtepartnerschaft von Kaluga und Suhl "

16.- 30.09.2017 - Hospitationsaufenthalt Moskauer Studierender beim Thüringer Landtag

21.- 27.09.2017- Gastspiel Chor des Heiligen Wladimir aus Moskau an 12 Veranstaltungsorten in Thüringen

Donnerstag, 28.09. 2017- Freundschaftliches Treffen der Mitglieder der OG Erfurt mit den HospitantInnen aus Moskau

Oktober 2017

Mittwoch, 25.Oktober 2017, 16.00 Uhr  Literarischer Nachmittag am Samowar - Russische Literatur der Moderne, Bibliothek am Domplatz, Erfurt.

.

Russische Gäste informieren sich zu Fragen der Inklusion

Bei Ministerin Werner8

Fachleute aus Kaluga (RF) von der DRFG e.V. zu einem Besuch nach Thüringen eingeladen.

Die russischen Gäste , die sich vom 11.06.-17 -15.06.17 in Suhl und Erfurt aufhalten interessieren sich vor allem für folgende Themen:

Die Umsetzung und Kontrolle der UN Konvention in Thüringen, die praktischen Erfahrungen bei der Verwirklichung: § 24 Bildung, § 27 Arbeit und Beschäftigung, die rechtlichen Rahmenbedingungen die nach der Ratifizierung der Konvention in Thüringen erfolgt sind, die inklusive vorschulische und schulische Bildung mit den sächlichen und personellen Voraussetzungen, die Arbeitsplätze auf dem ersten Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen, dazu auch die Ausbildungsmöglichkeiten, die Einbeziehung der Eltern und Angehörigen und gesellschaftlich relevanter Gruppen in die Erziehung und Betreuung, die Struktur und Organisation der Übernahme von Kosten der Betreuung, Behandlung von Kindern, Jugendlichen mit Behinderungen und nicht zuletzt auch die pädagogischen Ansätze und Methoden bei der frühkindlichen Erziehung, Erfahrungen und Probleme .

Bei Ministerin Werner 10 Bei Ministerin Werner1 Bei Ministerin Werner0 Bei Ministerin Werner 14 Bei Ministerin Werner2 Bei Ministerin Werner3 Bei Ministerin Werner4 Bei Ministerin Werner5 Bei Ministerin Werner6 Bei Ministerin Werner7 Bei Ministerin Werner9 Bei Ministerin Werner 11 Bei Ministerin Werner 12 Bei Ministerin Werner 13 Lupe

Der Delegation gehören an:

1. Буланова, Наталья Александровна - Direktorin der staatlichen Anstalt des Kalugaer Gebiets Polotnjano-Sawodsker Kinderheim fürgeistig behinderte Kinder

2. Прохорова, Светлана Львовна - Stellvertretende Direktorin für Bildungs- und Erziehungsarbeit der staatlichen Anstalt des KalugaerGebiets Polotnjano-Sawodsker Kinderheim für geistig behinderte Kinder

3. Хомутова, Ольга Ю.РАНХиГС - Stellvertretende Direktorin der Russischen Akademie für Volkswirtschaft und den Staatlichen Dienst beim Präsidenten der RF, Filiale Kaluga

4 .Трошкина, Светлана - Leiterin der Abteilung für Arbeitsbeschaffung für Behinderte beim Ministerium für Arbeit und sozialeSicherheit des Kalugaer Gebiets

5. Центнер, Мария Сергеевна - Deutschlehrerin am Lehrstuhl für Geisteswissenschaften der Russischen Akademie fürVolkswirtschaft und den Staatlichen Dienst Übersetzerin

Das Aufenthaltsprogramm enthält u.a.:

Konsultationen am Sozialpädiatrischen Zentrum am Klinikum Suhl, Besuch der Werkstatt für Behinderte in Suhl, Besuch der Stiftung Rehabilitation "Thüringer Wald" in Schleusingen, Konsultation im Integrativen Kindergarten "Sommerau" Zella-Mehlis.

Am 13. Juni 2017 weilten die russischen Gäste, allesamt Spezialistinnen auf dem Gebiet der inklusiven Arbeit zu einem zweistündigem Gespräch bei der Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit Frauen und Familie, Frau Heike Werner. Auch wurde die Einladung an Frau Ministerin Werner zur Teilnahme an der Konferenz im Oktober 2017 an der Staatlichen Universität Kaluga ausgesprochen.

Im Anschluss an das Gespräch im Ministerium erläuterte Frau Lilli Schäfer der Delegation aus Kaluga, die Sehenwürdigkeiten Erfurts bei einem kurzen Stadtrundgang.

 

Günter R. Guttsche 2017-06-13


.