Fehler beim öffnen/erstellen der Datei /home/strato/http/power/webc/10/20/52770620/htdocs/templates_c/1506184592_plugins.css

Erste Tage der Selbsthilfe in Kaluga - www.drfg-th.de
.

Erste Tage der Selbsthilfe in Kaluga

d-r-jahr12/13

vom 25.10.2013 bis 27.10.2013

Thüringen - Kaluga „Gemeinsam verstehen – Inklusion, Demokratie und Vielfalt entwickeln“ - 1. Selbsthilfetage in Kaluga und Obninsk vom 25.10.2013 bis 27.10.2013

Eigener Bericht

Am 25. Oktober 2013 fanden als Teil der "1. Tage der Selbsthilfe" im Kalugaer Rehabilitations- und Bildungskomplex (KROK), Veranstaltungen im Rahmen der Realisierung des Projektes "Thüringen - Kaluga „Gemeinsam verstehen – Inklusion, Demokratie und Vielfalt entwickeln“ statt.

Anwesend waren Vertreter des Ministeriums für Familie, demographische und soziales Politik des Kalugaer Gebietes, der Stiftung "West-östliche Begegnungen", Spezialisten aus Einrichtungen der stationären Versorgung der Bevölkerung der Stadt und ds Gebietes Kaluga, aus regionalen Verbänden und gesellschaftlichen Organisationen sowie Selbsthilfegruppen.

Aus Thüringen waren acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei. Dazu kamen Gäste aus Archangelsk, Moskau und sogar eine Dame aus der Schweiz.

Wir berichten ausführlich in einer Bilderfolge von diesem Ereignis.

Selbsthilfe2 Selbsthilfe3 Selbsthilfe1

Für weitere Fotos hier klicken >>>

 

Programm der Veranstaltungen

1.Tag (Freitag, den 25. Oktober 2013)

9.00 – Treffen von Projektteilnehmern im Hotel „Stargorod“ ( Kaluga, Suwiriw-Str.71/а).

9.30 – Ankunft im Kalugaer Rehabilitationszentrum für Kinder und Jugendliche mit eingeschränkten Möglichkeiten „Dobrota“

(Kaluga, Wrubowaja-Str.8).

9.30-11.30 – Erfahrungen der Einrichtung im Bereich der Rehabilitation, Sozialisierung und Anpassung von Kindern mit funktionalen Störungen kennenlernen.

12.00 – Ankunft im Kalugaer Rehabilitations- und Ausbildungskomplex“

(Kaluga, Tarutinskaja-Str. 171/а).

12.00-14.00 – Präsentation der Selbsthilfegruppen

«Erfahrungen bei der Organisation der gegenseitigen Hilfe für Angehörige der Insusltkranken“ – Maria Konowalowa, Vorstandsvorsitzende, jugendliche gesellschaftliche Organisation „Gesundes morgen“;

«Umsetzung von Programmen zur Entwicklung der sozialen Partnerschaft, Wohltätigkeit und Volunteering „Leistung für alle“ und „Wir sind Sportliebhaber“ –Tatjana Agarkowa, Vorsitzende der Kalugaer Abteilung der allrussischen gesellschaftlichen Organisation „Verband der Schwerhörigen“;

«Gesundung von Senioren und Behinderten mittels Körperkultur und Sport» - Olga Snudina, Direktor des Zentrums für soziale Betreuung von Senioren und Behinderten», Dsershinsky Bezirk des Gebiets Kaluga;

«Aktivitäten des Theaters «Inspiration» bei dem komplexen Betreuungszentrums «Sabota» (Fürsorge) – Dina Gurdshi, Teilnehmerin des Theaterstudios.

«Aufbau und Struktur des Sozialverbandes der Volkssolidarität» - Bärbel Strauch, Vorsitzende des Regionalverbandes «Volkssolidarität-Südthüringen»

14.00-14.30 - Teepause.

14.30-15.30 – Konzertprogramm. Es sind beteilgt:

Senioren und Behinderte (Zentrum «Sabota»).

Kinder mit gesundheitlichen Einschränkungen, Internat für Kinder mit mentalen Behinderungen, Polotnjany Zawod, Gebiet Kaluga;

Kinder mit gesundheitlichen Einschränkungen, детей, Rehabilitationszentrum «Dobrota»;

Zöglinge des Rehabilitations- und Ausbildungszentrums Kaluga;

15.30-16.00 –Rundgang durch das Zentrum, Besuch in der Ausbildungswerkstatt, Souveniraustausch

16.00-18.00 - Abendessen.

19.00 – Konzert im Haus der Musik (Kaluga, Kirow-Str.6).

 

2. Tag (Samstag, den 26. Oktober 2013)

9.15 – Treffen der Projektteilnehmer im Hotel «Stargorod» (Kaluga, Suworow-Str.71/а).

9.30 – Ankunft in der Kalugaer Ziolkowsky-Universität (Kaluga, St.Rasin-Str. д.26).

10.00-12.00 – Diskussion zum Thema «Sozialisierung in der barrierefreien Umgebung» (Programm im Anhang).

12.00-13.00 – Ausstellung – kreative Arbeiten der Kinder mit gesundheitlichen Einschränkungen.

13.00-15.00 - Diskussion. Fortsetzung.

 

3. Tag (Sonntag, den 27. Oktober 2013)

9.30 - Treffen der Projektteilnehmer im Hotel «Stargorod» (Kaluga, Suworow-Str.71/а).

11.00 – Ankunft im Rehabilitationszentrum für Kinder und Jugendliche mit eingeschränkten Möglichkeiten (Obninsk, F. Engels-Str., 28).

11.00-12.00 – Rundgang durch das Zentrum, Erfahrungen auf dem Gebiet der Rehabilitation, Sozialisierung und Anpassung von Kindern mit funktionalen Störungen.

12.00-12.30 -Teepause.

12.00-13.00 – Präsentation von Selbsthilfegruppen.

14.00-16.00 – Mittagspause und eine Exkursion im Kultur- und Ausbildungszentrum «ETNOMIR» (Thema: «Der Ofen ernährt, wärmt und heizt")

 

 

Flyer - Selbsthilfetage in Kaluga >>>



.