Fehler beim öffnen/erstellen der Datei /home/strato/http/power/webc/10/20/52770620/htdocs/templates_c/1516589021_plugins.css

Ortsgruppe Gera begeht Neues Jahr - www.drfg-th.de

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

DRFG LOGO NEU

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2017-12-07

Monat Dezember 2017

Gastspiel Klassisches Russisches Ballett Moskau, Schwanensee - Ballett von Peter Tschaikowski 15.12.17 Fr 14:00 Uhr und 19.30 Uhr/ "Der Nussknacker" 23.12.17 Sa. 14:00 Uhr und 19.30 Uhr, 23.12.17 Sa 14:00 Uhr"Dornröschen" - Ballett von Peter Tschaikowsky 25.12.17 Mo 14:00 Uhr /Jeweils im Theater Erfurt / Großes Haus - Tickets hier >>>

.

Ortsgruppe Gera begeht Neues Jahr

DRFG LOGO NEU

Deutsch-Russische Beziehungen dauern fort!

Die deutsch-russischen Beziehungen begrenzten sich nicht auf die Zeitperiode der Existenz der DDR und der Sowjetunion, die nur 40 Jahre dauerte. Sie haben eine tausendjährige Geschichte hinter sich, die mal von Freundschaft mal von Feindschaft geprägt war. Fakt ist, dass die Schicksale von unseren zwei Ländern stark miteinander verbunden sind. Und so gesehen gibt es mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede zwischen unseren Völkern. Auf der menschlichen Ebene gab es und gibt es immer noch echte Freundschaften zwischen Russen und Deutschen.

Die Einwohner Geras hatten viele persönliche Kontakte zu Menschen aus Russland, und zwar völlig unabhängig von der offiziellen Seite. Man arbeitete zusammen bei gemeinsamen Projekten, viele DDR-Bürger studierten in der SU, man fuhr auch in die SU in den Urlaub, dadurch und durch vieles Andere hatte man eben persönliche Kontakte. Und das führte dazu, das man die russischen Menschen besser kennenlernte und die Verteufelung Russland gestern und heute nicht so leicht mitmachen kann und will.

Gera Treffen1 Gera Treffen2 Gera Treffen3 Gera Treffen 4 Gera Treffen 5 Gera Treffen6 Lupe

Am Mittwoch, den 10. Januar 2018 fand in Gera die erste Veranstaltung der Ortsgruppe Gera-Altenburg statt. Ins Osterlandgymnasium wurden an Russland Interessierte und Mitglieder der DRFG eingeladen. Liebevoll wurde der Raum vorbereitet. Ziel der Initiatoren war es, den Schüleraustausch 2017 nach Rostow am Don und die Altai-Region vorzustellen. Mit diesen zwei Vorträgen sollte den Teilnehmern, die in diesem Fall größtenteils ehemalige Russischlehrer waren, die russische Seele erlebbar gemacht werden. Und tatsächlich konnten die Gäste in Bild und Ton in das russische Leben mit den Augen Deutscher eintauchen. Das liebevoll gestaltete Ambiente lud ein zum Verweilen, gemeinsam Altai-Tee zu trinken und Bliny oder Konfekt zu naschen und beim Lied „Черный ворон“ mitzusingen.

Große Anerkennung wurde den Organisatoren ausgesprochen.

 

Text und Fotos: Elke Kolodzy - 2018-01-11

Dieser Artikel wurde bereits 96 mal angesehen.



.