Fehler beim öffnen/erstellen der Datei /home/strato/http/power/webc/10/20/52770620/htdocs/templates_c/1506113125_plugins.css

virtueller Russischunterricht - www.drfg-th.de
.

Russisch online lehren und lernen

Russische Sprache

Geraer Gymnasiasten gehen konsequent neue Wege im virtuellen Russischunterricht.

Welche Wege sie beschreiten lesen Sie hier! >>>

 

Ende September startete die erste Videokonferenz nach einer langen Sommerpause. Die 9. Klasse in Gera und 9. Klasse in Pskow lernen sich kennen. Das ist ein neues Projekt in diesem Jahr ( 2012-2013).

Dies ist umso bedeutsamer, da die Stadt Gera eine intensive Städtepartnerschaft mit der russischen Partnerstadt (Kontakte seit 1969) verbindet. Pünktlich um 8 Uhr starteten wir am Dienstag in die erste Videokonferenz Gera-Pskow. Alle waren pünktlich am Platz. Bild und Ton waren gesichert und auch das Netz war stabil. Diese erste Konferenz diente dem Kennenlernen. So stellten zu Beginn beide Lehrerinnen in der Fremdsprache sich und die Städte vor. Schüler beider Seiten ergänzten Aussagen zur Stadt und zur eigenen Person. Die deutschen Schüler verfolgten sehr aufmerksam die Auskünfte der russischen Jungen, denn in dieser Klasse gibt es nur zwei Mädchen. Im Vorfeld wurden bereits die Präsentationen der Schüler ausgetauscht und so wusste man schon einiges voneinander. Wie immer spielt dabei der interkulturelle Vergleich eine besonders große Rolle. Das wurde besonders deutlich in den Freizeitinteressen beider Seiten. Die deutschen Schüler staunten über die vielfältigen sportlichen Aktivitäten der Pskower. Gelacht haben wir, als uns Schwerathlet Iwan seinen Arm zeigte. Im weiteren Verlauf der Videokonferenz erarbeiteten die Schüler gemeinsam Aussagen zu den Partnerstädten in der Fremdsprache. Damit das richtig gut klappt, wurde vorher mit Zungenbrechern trainiert. So lernten wir Около колодца кольцо не найдётся (Neben dem Brunnen ist der Ring schwer zu finden) . Sehr zur Freude aller wurden Ähnlichkeiten zu meinem Familiennamen hergestellt. Meine Schüler sprachen flüssig und korrekt. Wir hatten für die russische Seite folgenden Zungenbrecher vorbereitet: Die Katze tritt die Treppe krumm. Die russischen Schüler sprachen ausgezeichnet. Nun kamen die schweren Sätze zu den Städten: "Псков средневековый город со мнoгими церквями. Псков лежит на слиянии рек Великая и Пскова. Gera liegt am Fluss Weiße Elster. Thüringen ist das „Grüne Herz“ Deutschlands." Durch ausreichendes Vor- und Nachsprechen wurden diese anspruchsvollen Aussagen in der Fremdsprache sehr gut gemeistert. Wie im Fluge verging die Zeit und die Konferenz neigte sich dem Ende zu. Beide Kolleginnen sprachen die Hoffnung aus, diese Zusammenarbeit fortzuführen und den Kindern Möglichkeiten einzuräumen, miteinander und voneinander zu lernen. Im Gespräch mit den Schülern zeigte sich, wie sehr man doch am Leben im anderen Land interessiert ist. Die Geraer Klasse ist ja nun schon routiniert und kennt diese Konferenzen. Dennoch gibt es immer wieder neugierige Fragen. Ich persönlich bin dankbar für diese Gelegenheit der authentischen Kommunikation. Das motiviert und bestärkt. Die Arbeit, die damit verbunden ist, spielt, wenn man auf die Qualität der Konferenzen schaut, keine Rolle mehr. Aber ich glaube auch ganz fest, dass meine Schüler mit Freude an der Gestaltung der Konferenzen arbeiten. Die Präsentationen de Schüler und die tollen Vokis zeugen davon. Noch vor den Ferien wird es ein Wiedersehen geben. Wir freuen uns schon darauf.

Seit 1996 wird der traditionelle Schüleraustausch zwischen den Geraer Gymnasien und den Pskover Lyzeen regelmäßig gepflegt. Pskover Schüler nahmen an dem Mal- und Zeichenwettbewerb Goldener Spatz 2007 „Der Spatz und sein Hobby“ teil. Langjährige Kontakte gibt es zwischen Fecht- und Schachsportlern sowie zwischen dem Pskower Regionalverband des Russischen Roten Kreuzes und dem Kreisverband des DRK in Gera, in derem Ergebnis ein Pflegedienst für 30 ältere Menschen und ein Seniorenclub mobilisiert werden konnte. Dank der gesammelten Erfahrungen im Bereich der Kranken- und Altenpflege in Gera konnte man den Senioren helfen und ihnen neuen Lebensmut geben.

Und nun sehen sich die Schüler der Partner in Gera und Pskow live und online im Klassenzimmer und lernen gemeinsam die Sprache des jeweils anderen.

Wenn Sie sich für dieses Projekt interessieren, dann folgen Sie diesem Link >>>



.