Fehler beim öffnen/erstellen der Datei /home/strato/http/power/webc/10/20/52770620/htdocs/templates_c/1524551212_plugins.css

Geschichte nicht uminterpretieren! - www.drfg-th.de

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

DRFG LOGO NEU

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2018-04-12

Vorschau Monat Mai 2018

02. - 15. Mai 2018 Europawoche in Thüringen. Ortsgruppe Erfurt in der Europaschule Erfurt Grundschule "Jakob und Wilhelm Grimm"

Dienstag, 8. Mai 2018, um 10.00 Uhr Kranzniederlegung auf dem Erfurter Hauptfriedhof und weiter Gedenkveranstaltungen in verschiedenen Städten und Gemeinden Thüringens

Dienstag, 8.Mai 2018, um 17.00 Uhr, Kundgebung auf dem Erfurter Anger "Tag der Befreiung - Nie wieder Krieg!" Es laden ein die Ortsgruppe Erfurt der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. und der Stadtverband der Partei "Die Linke" sowie weitere Parter.

.

Geschichte nicht uminterpretieren!

KleinDRFG Logo

8. Mai - Kranzniederlegung zum Tag der Befreiung auf dem sowjetischen Ehrenhain am Ostfriedhof in Gera

Fast 70 Geraerinnen und Geraer waren der Einladung der LINKEN gefolgt, am Tag der Befreiung auf dem sowjetischen Ehrenhain am Ostfriedhof den Ereignissen vor 68 Jahren zu gedenken.

8.MaiGera Zum Vergrößern auf das Foto klicken!

Dieter Hausold, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des Stadtrates erinnerte in seiner Ansprache an die Rede des Bundespräsidenten a.D. Weizäcker, der 1985 in einer vielbeachteten Einschätzung vor dem Deutschen Bundestag davon sprach, dass der 8. Mai eben auch ein Tag der Befreiung ist, gerade weil sich Deutschland nicht selber vom Faschismus befreit hat. Wie aktuell dieser Gedenktag auch 2013 immer noch ist, zeige sich an der Mordserie des faschistischen Terrortrios NSU, welches aus Thüringen stammte. Deshalb ist auch mit dem Blick auf unsere Heimatstadt, dass Engagement aller Demokraten gefragt, nicht zuzulassen, dass die Geschichte uminterpretiert wird. Dieter Hausold rief die Geraerinnen und Geraer dazu auf, sich im Juli den Nazis entgegenzustellen, die erneut mit einer Hassmusikveranstaltung unsere Stadt zum Aufmarschgebiet für ihre braune Propaganda machen wollen.

Quelle: http://www.die-linke-gera.de/

Unsere Gesellschaft ist zwar in Gera nicht mit einer eigenständigen Ortsgruppe vertreten. Wir denken aber dass sich auch in Gera ein Freundeskreis Deutschland – Russische Föderation gründen wird.

Dieser Artikel wurde bereits 7538 mal angesehen.



.