Fehler beim öffnen/erstellen der Datei /home/strato/http/power/webc/10/20/52770620/htdocs/templates_c/1511553922_plugins.css

Gemeinsam für Inklusion - www.drfg-th.de

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

Gemeinsam für Inklusion

Kaluga/Suhl2014/7

Gäste aus Kaluga zu Besuch in Partnerstadt Suhl

Vom 17.07.2014 - 21.07.2014 besuchte eine Delegation aus dem Gebiet Kaluga (Russland) die Stadt Suhl. Die russischen Gäste, mit der Ministerin für Familie , soziale und demografische Politik, Frau Svetlana Mednikova, absolvierten ein umfangreiches Programm. Sie besuchten die Suhler Werkstätten gGmbH, das Institut für Transfusionsmedizin gGmbH,hatten interessante Gespräche im Familienzentrum, "Die Insel" in Suhl Nord und trafen sich im Sozialen Zentrum mit Selbsthilfegruppen und dem Seniorenbeirat und waren Gast des 24. Selbsthilfetages in Suhl.

Herzlichen Dank an alle Organisatoren, nochmals im Namen der russischen Gäste aus Kaluga, für ihre Unterstützung und das Treffen im Familienzentrum.

Dazu einige Fotos:

Kaluga/Suhl2014/2 Kaluga/Suhl2014 Kaluga/Suhl2014/4 Kaluga/Suhl2014/3LupeZum Vergrößern bitte auf das Foto klicken!

Die Teilnahme und Begegnung mit Sportlern aus Russland zur Eröffnung der Weltmeisterschaften für behinderte Sportschützen in Suhl waren ein weiterer Höhepunkt des Aufenthaltes.

Die Thüringer Ministerin für Familie und Soziales, Frau Heike Taubert und die Ministerin für Familie, soziale und demografische Politik des Gebietes Kaluga, Frau Svetlana Mednikova, hatten ein Gespräch zu den Erfahrungen bei der Umsetzung der "UN Konvention für die Rechte von Behinderten vom 13.12.2006".

Lesen Sie auch dazu: Weltmeisterschaften der Sportschützen mit Handicap (Quelle -"Suhltrifft.de") >>>

Kaluga/Suhl2014/8 Kaluga/Suhl2014/9 Kaluga/Suhl2014/10 Kaluga/Suhl2014/11 Kaluga/Suhl2014/7 Taubert/Mednikowa2 Taubert und Medenikowa Lupe

Der Besuch der Wohnanlage für Senioren auf dem Suhler Döllberg und dem Pflegeheim der AWO rundeten den Besuch ab.

Dazu einige Impressionen (Fotos).

Kaluga/Suhl2014/13 Kaluga/Suhl2014/14 Kaluga/Suhl2014/16 Kaluga/Suhl2014/18 Kaluga/Suhl2014/19 Kaluga/Suhl2014/20 Kaluga/Suhl2014/21 Kaluga/Suhl2014/17 Die Insel1 Die Insel2 Die Insel3 Die Insel4 Lupe

An der neugestalteten Gedenkstätte für Zwangsarbeiter und Kindern aus der ehemaligen Sowjetunion, im Suhler Ortsteil Dietzhausen fand gemeinsam mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ein Gedenken statt.

http://www.insuedthueringen.de/lokal/suhl_zellamehlis/suhl/Neue-Anlage-Beispiel-fuer-gepflegte-Erinnerung;art83456,3477141

Die offizielle Einweihung dieser Kriegsgräberstätte findet am 23. September 2014 um 14.00 Uhr statt.

Gegen das Vergessen Kaluga/Suhl2014/12 Ehrenmal02 Ehrenmal03 Ehrenmal04 Lupe

Der Aufenthalt der Delegation aus Kaluga ist Bestandteil des 2013 begonnenen deutsch - russischen Projektes: "Gemeinsam verstehen - Inklusion, Demokratie und Vielfalt entwickeln".

In diesem Jahr arbeiten die Städtepartner:

Archangelsk - Emden

Kaluga - Suhl

Samara - Stuttgart

Stupino - Telgte

in diesem Projekt, das vom Auswärtigen Amt Berlin gefördert wird, zusammen.


Die nächsten Schritte sind u.a.

  • Konsultation von russischen Fachleuten im Sozialpädiatrischen Zentrum am Klinikum Suhl,
  • Seminar zu den Ergebnissen des "Sozialen Monitorings" an der Staatlichen Universität "K.E.Ziolkowsky" Kaluga,
  • Konferenz "Früherkennung" in Kaluga.

Interessenten können sich mit ihren Anregungen an unsere Gesellschaft wenden.


Text: Dr. Kummer
Fotos: privat Suhl

Dieser Artikel wurde bereits 8042 mal angesehen.



.