Fehler beim öffnen/erstellen der Datei /home/strato/http/power/webc/10/20/52770620/htdocs/templates_c/1506112857_plugins.css

Unabhängige Gewekschaften - www.drfg-th.de
.

Projekt Mitbestimmung - Unabhängige Gewerkschaften

Logo AA/DRFG

Moskauer Gäste machten sich mit gewerkschaftlicher Mitbestimmung in Thüringen vertraut.

G.R.Guttsche. Eig.-Bericht.

Im Rahmen eines vom Auswärtigen Amt geförderten Programmes zum  "Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland" begrüßte die Deutsch-Russische Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. in der Zeit vom 25. bis 28. Oktober 2016 eine Studiendelegation der Moskauer Gebietsuniversität (MGOU) in der Landeshauptstadt.

Inhalt des Aufenthalts der Gäste war das Vertrautmachen mit den Formen und Methoden gewerkschaftlicher Mitbestimmung und der Beitrag der Zivilgesellschaft im demokratischen Konsens. Die Gäste führten u.a. Gespräche im Thüringer Landtag mit dem Fraktionsvorsitzenden der SPD Fraktion Matthias Hey.  Vor Ort in den Stadtwerken Erfurt (SWE) sahen sich die Delegationsmitglieder das Wirken von Personalräten und weiteren Mitbestimmungsgremien an. Einen Meinungsaustausch führten die Moskauer Gäste mit dem Vizevorsitzenden von Hessen/Thüringen und Vorsitzenden des DGB Thüringens, Sandro Witt und VertreterInnen des DGB Hessen/Thüringen. Ein Besuch beim Landesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei in Thüringen (GdP), Kay Christ vertiefte das Wissen um die gewerkschaftliche Einflussnahme auf das Lebensumfeld der Polizeibeamten im Freistaat. Ein Arbeitsgespräch  an der Erfurter Universität führten die Gäste mit der Leiterin des Internationalen Büros, Frau Manuela Linde. Erste Möglichkeiten der wissenschaftlichen Zusammenarbeit auf verschiedenen Wissenschaftsrichtungen wurden vorgeschlagen; ebenso erging eine Einladung zu einem Erstbesuch an die Moskauer Staatlichen Gebietsuniversität. Zu einer freundschaftlichen Begegnung kam es ebenfalls mit der Ortsgruppe der thüringer Freundschaftsgesellschaft.

An den Gesprächen nahmen seitens der Freundschaftsgesellschaft Dr. Martin Kummer, Landesvorsitzender und weitere Mitglieder des Vorstands der Gesellschaft teil.

Logo AA/DRFG Besuch bei den Stadtwerken Gewerkschaftsprojekt2016 Gewerkschaftsprojekt2016/3 Gewerkschaftsprojekt2016/9 Gewerkschaftsprojekt2016/10 Gewerkschaftsprojekt2016/2 Gewerkschaftsprojekt2016/4 Gewerkschaftsprojekt2016/7 Gewerkschaftsprojekt2016/5 Gewerkschaftsprojekt2016/6 Gewerkschaftsprojekt2016/8 Gewerkschaftsprojekt2016/11Lupe

 

Russische TeilnehmerInnen von der Moskauer Staatlichen Landesuniversität (MGOU /www.mgou.ru)

1. Frau Pevtsova Elena, Doktorin der Rechtswissenschaften, Professorin, Vizerektorin für Wissenschaftlichen Fragen

2. Frau Klimova Elena, Dr. Psychologie, Expertin der Psychologie der Mitarbeiter-, Personal- und Gewerkschaftsbewegung

3. Herr Fedorchenko Sergei, Dr. Politikwissenschaften, Professor der Fakultät für Politologie, Geschichte und Recht

4. Herr Shkodinskiy Sergey, Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Professor, Leiter der Abteilung für Wirtschaftstheorie der

Ökonomischen Fakultät

5. Herr Makarchenko Valeriy, Dr. Leiter des Zentrums für deutsche Sprache und Kultur

 

Aufenthaltsprogramm der russischen Gäste >>>

 

Die Moskauer Staatliche Landesuniversität

Die Staatliche Landesuniversität Moskau (MGOU) wurde 1931 gegründet. Heute ist die Staatliche Landesuniversität Moskau die größte Universität der Moskauer Region. Die Universität hat eine lange und reiche Tradition.

In den 1950er bis 1960er Jahren zählte das Pädagogische Institut des Moskauer Gebiets zur führenden Bildungseinrichtung im Bereich Pädagogik.

Im Jahr 1971 erhielt das Institut das Recht, Bildungsliteratur und wissenschaftliche Arbeiten zu veröffentlichen. In dieser Zeit hat das Pädagogische Institut des Moskauer Gebiets die ersten internationalen Kontakte zu Universitäten der sozialistischen Länder Europas und Asien geknüpft. Für ausländische Studenten wurden speziell die Kurzlehrgänge „Russisch als Fremdsprache“ erarbeitet. 1991 wurde das Pädagogische Institut des Moskauer Gebiets in die Staatliche Pädagogische Landesuniversität Moskau umbenannt, wobei das Bildungssystem in ein klassisches universitäres System reorganisiert wurde. 2002 wurde die MGOU letztendlich in die Staatliche Landesuniversität Moskau umbenannt. Heute ist die Staatliche Landesuniversität Moskau (MGOU) eine moderne Universität, die erforderliche Fachleute ausbildet. Die Universität zählt 4 Institute, 15 Fakultäten und 84 Lehrstühle mit mehr als 10.500 Studenten. Des Weiteren verfügen wir über etlichen Forschungszentren und Laboren, Sport- und Kulturanlagen.

An der MGOU sind aktuell mehr als 250 ausländische Studenten in Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengängen immatrikuliert. Die meisten von ihnen belegen ebenfalls die Kurzlehrgänge „Russisch für Anfänger“, „Fortgeschrittenes Russisch“ und die Kurse der Sommerschule.

Das Hauptziel der MGOU ist es, eine qualitativ hochwertige Ausbildung den Studierenden zur Verfügung zu stellen, die mit der sozial-wirtschaftlichen Entwicklung der Russischen Föderation übereinstimmt. Die Fachliche Ausbildung ist mit der generellen Ausbildung kombiniert. Insofern sind unsere Absolventen immer inspiriert ihre Ziele zu erreichen und können ihren eigenen Weg in dieser Welt, die sich schnell verändert, finden. Sie werden nie die Alma Mater und die beste Zeit ihres Lebens vergessen!

Quelle MGOU Moskau




.