Fehler beim öffnen/erstellen der Datei /home/strato/http/power/webc/10/20/52770620/htdocs/templates_c/1524816836_plugins.css

Erlangen - Wladimir - Jena - www.drfg-th.de

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

DRFG LOGO NEU

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2018-04-26

Vorschau Monat Mai 2018

Erfurt

02. - 15. Mai 2018 Europawoche in Thüringen. Ortsgruppe Erfurt in der Europaschule Erfurt Grundschule "Jakob und Wilhelm Grimm"

Dienstag, 8. Mai 2018, um 10.00 Uhr Kranzniederlegung auf dem Erfurter Hauptfriedhof und weitere Gedenkveranstaltungen in verschiedenen Städten und Gemeinden Thüringens

Dienstag, 8.Mai 2018, um 17.00 Uhr, Kundgebung auf dem Erfurter Anger "Tag der Befreiung - Nie wieder Krieg!" Es laden ein die Ortsgruppe Erfurt der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. und der Stadtverband der Partei "Die Linke" sowie weitere Parter.

Gera/Altenburg

Am 8.5.2018, 13 Uhr Gedenken Ostfriedhof (Eingang Ehrenhain; Str. des Bergmanns) und gegen 11.00 in Altenburg(städtischer Friedhof)

Suhl

Am 08.05.2018 um 15:00 Uhr Gedenken in der Würzburger Straße, in Suhl und

um 17:00 Uhr, ehemaliger Friedhof, Parkanlage, in Zella Mehlis.

Um 19:00 Uhr in der Schauburg 2 Go in Zella Mehlis Filmveranstaltung zum Film „Die Kraniche ziehen“.

Mitglieder und interessierte Bürger sind bereits am 03.05.2018 um 15:00 Uhr zum Arbeitseinsatz am Ehrenmal in der Würzburger Straße eingeladen.

Weimar

.

Erlangen - Wladimir - Jena

Wladimir

Seit über 30 Jahre bestehen partnerschaftliche Beziehungen zwischen Erlangen und Wladimir. In den 1990 Jahren kam mit Jena ein weiterer Partner dazu.

Seit dieser Zeit haben sich vielfältige Beziehungen auf den  verschiedensten Gebieten und zwischen unterschiedlichsten Gremien der drei Partnerstädte herausgebildet. In diesem Jahr steht das "10. Jenaer Festival de Colores" ganz im Zeichen der Partnerschaft und wartet mit dem Schwerpunktthema "Russland fern und nah" in der Zeit vom 11 bis 24. Juni 2014 als einem Festivalhöhepunkt auf.

Im Rahmen des diesjährigen Jenaer Kulturfestivals „Festival de Colores“ in Jena, das seit zehn Jahren jeweils im Juni zu einem wechselnden Länder- oder Regionenschwerpunkt stattfindet und von Jenaer Studierenden und jungen Berufstätigen ehrenamtlich organisiert wird, widmen sich die Organisatoren des Festivals unter dem Thema: „Russland fern und nah“, der Russischen Föderation. Schon seit einiger Zeit bereiten sie ein Programm zu diesem Festivalthema vor. Geplant sind u.a. Musikkonzerte, Lesungen, Vorträge, Ausstellungen, ein Kinderfest etc. In diesem Jahr wurde seitens der Städte Erlangen und Jena der A-Capella Knabenchor aus Wladimir eingeladen.

 

Wladimirchor Wladimirchor2 Fotos: Festival de Colores
zum Vergrössern auf das Bild klicken!

„Der Knabenchor Wladimir in dem 40 Knaben unterschiedlichsten Alters mitwirken, steht unter der Leitung von Prof. Eduard Markin. Er kommt mit einem Programm, das liturgische Gesänge der russisch-orthodoxen Kirchenmusik ebenso enthält wie klassische Chorwerke, moderne Stücke und einige Volkslieder. Ein Programm, das in jedem Fall für jeden Freund des a-capella-Gesangs Hochgenuss verspricht, gilt doch das Ensemble als eines der besten in ganz Russland. Der Chor hat bereits auf vielen internationalen Festivals den Grand Prix gewonnen und repräsentiert seine Heimat bei Großereignissen im In- und Ausland wie jüngst bei den OlympischenWinterspielen in Sotschi“.

 

Am 16. Juni 2014 sind die 40 jungen Chormitglieder auf Einladung der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. zu Gast in der Landeshauptstadt Erfurt.

 

Zur Geschichte der Partnerschaft Erlangen - Wladimir von 1983 bis 2013 empfehlen wir diesen Link >>>

Wladimir - eine Stadt, direkt im Goldenen Ring Russlands gelegen. Susdal, Rostov Weliki, Jaroslawl und eben Wladimir gehören zu diesem historischen Städtering, der vieles über die russische Geschichte in sich trägt.

Die Stadt liegt rund 190 km östlich von Moskau am Fluss Kljasma und hat 345.373 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010). Als Hauptstadt des Großfürstentums Wladimir-Susdal spielte die Stadt in der russischen Geschichte eine bedeutende Rolle als ein wichtiges Kultur- und Machtzentrum vor der Mongolischen Invasion der Rus sowie als vorübergehender Sitz des Metropoliten der Russisch-Orthodoxen Kirche. Die Moskauer Großfürsten und Zaren führten in ihren Titeln noch mehrere Jahrhunderte lang Wladimir vor Moskau.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_(Russland)

Mit dem Link: http://erlangenwladimir.wordpress.com/2014/05/11/der-hummelflug-aus-wladimir/, gelangen Sie zu einem sehr empfehlenswerten Blog über das alltägliche Leben in Partnerschaftsdreieck und bei Facebook über den Inhalt des diesjährigen Festival de Colores.

Dieser Artikel wurde bereits 13004 mal angesehen.



.